Bonus ohne Einzahlung

Das Online-Casino schenkt Ihnen unzählige Möglichkeiten jederzeit und überall Ihr Glück versuchen zu können. Die spannenden Spiele können schon nach einer schnellen Anmeldung begonnen werden, so dass der Spieleinstieg absolut unkompliziert verläuft. Für die Registrierung bei einer der virtuellen Spielbanken wird der passionierte Spieler zumeist großzügig belohnt. Besonders begehrt ist ein Bonus ohne Einzahlung, da man hier gleich in das Vergnügen einsteigen kann ohne zuvor eine Überweisung auf das eigene Spielkonto zu tätigen. Doch was hat es mit dem Casino Bonus ohne Einzahlung auf sich? Welche Dinge gibt es dabei zu berücksichtigen und worauf müssen Sie Acht geben, bevor Sie sich direkt in den kostenlosen Spielspaß stürzen?

Gast Bewertung
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 1 votes
  • Casino
  •  
  • Bonus
  • Vorteile
  • Jetzt spielen
Wishmaker Casino
Veröffentlicht am: Dec 2018
18+ | Bedingungen gelten Nur für neue Spieler
10 Freispiele 150€ Bonus
Umsatzbedingung: 40x Freispiele 40x Bonus
  • Progressive Jackpots
  • Freispiele
  • Hoher Bonus

Der Bonus ohne Einzahlungen: Gratis Spiele oder Lockangebot?

Als Bonus ohne Einzahlung gilt gemeinhin jedes Willkommensgeschenk, das den neu registrierten Spielern anlässlich ihrer erstmaligen Anmeldung gutgeschrieben wird. Diesen trifft man auf vielen Internetseiten, seien es solche, die vorwiegend Automatenspiele anbieten, oder jene, die mit Tischklassikern wie Black Jack oder Roulette auftrumpfen. In allen Fällen gleicht der Willkommensbonus, der unabhängig von einer etwaigen Einzahlung auf das eigene Spielkonto gewährt wird, einem kostenlosen Startguthaben.

Für die Casinos stellen die Willkommensboni kein Verlustgeschäft, sondern eine sehr wirksame Werbestrategie dar. Die Geschenke werden zum Platzieren der eigenen Marke am heiß umkämpften Markt für Online-Glücksspiele benutzt und verlangen als Gegenleistung bloß die Telefonnummer bzw. die E-Mail-Adresse des Spielers, die wiederum Marketingzwecken dienen. Wenn es später (nach der Erfüllung aller Auflagen und Bedingungen, die mit dem Bonus ohne Einzahlung einhergehen) an die Auszahlung der realen Geldbeträge geht, muss man seinen echten Namen und seine Kontoverbindung angeben – nicht nur damit die Transaktion der Gewinnsumme gelingt, sondern auch um zu verhindern, dass sich ein und dieselbe Person den Willkommensbonus mehrfach sichert.

Diese Stolperfallen lauern bei der Nutzung von einem Bonus ohne Einzahlung?

Wie man weiß, gibt es im Leben nichts umsonst. Diese Redensart gilt auch für den Bonus ohne Einzahlung nach der Anmeldung in einer Online-Spielhölle. Denn der Hacken an den Boni ohne vorangehende Einzahlung liegt wie so oft im Leben im Detail versteckt. Aus diesem Grund ist es von essentieller Bedeutung sich als leidenschaftlicher Online-Zocker mit den jeweiligen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des jeweiligen Anbieters vor der Anmeldung vertraut zu machen. Diese Vorgangsweise mag manchen Spielern kompliziert und umständlich erscheinen, doch kann man bereits an dieser Stelle seriöse Casinos von betrügerischen Eintagsfliegen unterscheiden, und es durch einen informierten Zugang zum Online-Zocken vermeiden, seine persönlichen Daten an nicht vertrauenswürdige Unternehmen freiwillig zu übergeben.

Der Sinn von Beschränkungen der Nutzung der Boni: Betrugsschutz

In den meisten Fällen kann man sich das Startguthaben, das je nach Casino zwischen 10 und 100 Euro liegen kann, nicht direkt auf das eigene, reale Konto übertragen werden. Dies ist nicht nur dem Sinn der gratis Boni geschuldet, die zum Kennenlernen des Spielangebots und zum Aufbau einer intensiven Kundenbindung dienen sollen, sondern auch den gesetzlichen Vorgaben. Diese haben den Schutz vor Betrug und die Wahrung von hohen Sicherheitsstandards bei Online-Glücksspielen im Visier und erlauben keine direkten Überweisungen eines kostenlosen Bonus. Denn wenn die gesetzliche Situation anders gelagert wäre, wäre es ohne weiteres möglich, sich bei zahlreichen Online-Anbietern von Glücksspielen anzumelden und die geldwerten Boni gleich auf sein Konto übertragen zu lassen.

Die Krux mit den Umsätzen vom Bonus ohne Anzahlung

Viele Online-Casinos gewähren den neu angemeldeten Spielern den Bonus ohne Einzahlung als ein kostenloses Spielgutachten. Dieses ist jedoch an bestimmte Umsatzerfordernisse geknüpft, die erfüllt werden müssen, bevor man sich diesen „geschenkten Gewinn“ tatsächlich auszahlen lassen kann. Die Umsatzbedingungen unterscheiden sich sehr stark zwischen den einzelnen Anbietern. Auf den ersten Blick erscheinen sie auch unnötig komplex formuliert oder sogar offensichtlich unfair zu sein, weshalb es sich auch finanziell in vielen Fällen lohnen kann, sich schon vorab über den einen bestimmten Willkommensbonus zu informieren und im Zweifel lieber auf eine Anmeldung und damit auch auf die Preisgabe der eigenen persönlichen Daten zu verzichten.

Die meisten Online-Casinos verlangen eine bestimmte Anzahl an Umsätzen des Startguthabens, bevor dieses auf das eigene Konto transferiert werden kann. Die Anzahl ist genauso unterschiedlich wie das kaum übersichtliche Angebot an virtuellen Spielbanken im World Wide Web und reicht von einem 10-fachen Umsatz bis hin zur Auflage eines 100-fachen Umsatzes des Willkommensbonus.

Wenn Sie nun in einem Online-Casino registriert sind, dass Ihnen 100 Euro Startguthaben gewährt und dieses an einen 30-fachen Umsatz bindet, müssen Sie den geschenkten Betrag 30 Mal umsetzen, bevor diese 100 Euro tatsächlich auf Ihr Konto übertragen werden. So müssen Sie in diesem Fall 30 Spiele mit einem Einsatz von 100 Euro wagen, 300 Spiele auf 10 Euro absolvieren oder sogar 3000-mal je 1 Euro als den eigenen Spieleinsatz wählen. Wie man erkennen kann, verspielt der naive Zocker in dem genannten Beispiel 3000 Euro im virtuellen Casino, bevor er sich über die ausgezahlten 100 Euro – zuzüglich sämtlicher Gewinne aus den gespielten Spielen – freuen kann.

Casino-Bonus ohne Einzahlung: Gewichtungen und Spielangebot

Der kostenlose Bonus ohne Einzahlung ist in seinem Einsatz in vielen Spielbanken auf bestimmte Spiele beschränkt. So kann man mit dem geschenkten Startguthaben nicht das vollständige Angebot der virtuellen Spielhölle nutzen, sondern ist oftmals auf bestimmte Automaten oder Spielarten beschränkt. Das frustriert viele Spieler, die in diesen Fällen die Möglichkeit haben kostenlose Demo-Versionen des jeweiligen Spiels zu versuchen, bei denen es einen Einsatz und auch keinen Gewinn gibt, oder eine reale Einzahlung auf das Spielerkonto zu tätigen und sich damit das vollständige Spielangebot zu sichern.
Eine weitere Stolperfalle beim Bonus ohne Einzahlung lauert auch hier im Zusammenhang mit den Umsatzbedingungen. Diese können nämlich je nach gewähltem Spiel unterschiedlich gewichtet sein, was wiederum von Casino zu Casino individuell ausgestaltet ist. So kann beispielsweise das Spiel A 100% des Umsatzes ausmachen, während die im Spiel B getätigten Einsätze nur mit 25% berücksichtigt werden. Damit muss der Spieler bei der zweiten vorgestellten Variante viermal so oft mit den gleichen Einsätzen spielen, um das selbe Resultat zu erreichen wie in der ersten.

Was passiert eigentlich, wenn die Umsatzzahlen nicht erreicht werden?

Viele Boni ohne Einzahlung sind an bestimmte Bedingungen geknüpft, die einer zeitlichen Beschränkung unterliegen. So kann es beispielsweise verlangt sein, dass die Umsatzbedingungen binnen von einer Woche oder einem Monat erfüllt werden müssen. Sollte man diesen Vorschriften nicht nachkommen (können), so ist das schlimmste was passieren kann, der vollständige Verlust des Bonus.

Beim nächsten Mal tätigt man einfach eine Einzahlung und spielt wie gewohnt. Sollte man allerdings den Bonus nicht bis auf Null heruntergespielt haben und noch nicht das Ablaufdatum desselben überschritten haben, so bleiben die Bonusbedingungen aufrecht und müssen weiterhin nach den gegebenen Vorschriften umgesetzt werden.

Für wen zahlt sich ein Bonus ohne Einzahlung aus

Ob es sich lohnt? Wie so oft lautet hier die Antwort: Es kommt darauf an. An dieser Stelle lohnt sich eine ehrliche Selbsteinschätzung des Spielers, bei der er versucht zu überlegen, wie oft er spielen möchte, wie hoch seine Einsätze maximal sein sollen und ob er sich überhaupt für eine längere Zeit an ein bestimmtes Spielangebot binden will.

Jene Spieler, die tatsächlich nur das Spielangebot antesten möchten und einen Einblick in die Spielregeln gewinnen wollen, ist ein Bonus ohne Einzahlung nicht gerade eine optimale Möglichkeit ohne einen eigenen finanziellen Einsatz die ersten Schritte in der Welt der Online-Casinos zu wagen. Diese Zocker sind mit einem Verzicht auf das Willkommensgeschenk besser beraten. Denn die meisten virtuellen Spielhallen haben die Option von Demo-Spielen im Programm, bei denen man das jeweilige Spiel erst einmal kostenlos ausprobieren kann. Jedoch stehen dem Einsteiger in diesem Fall keine Gewinne zu, so dass er bloß die glitzernde Welt der Automaten in Ruhe und ohne einen finanziellen Leistungsdruck beschnuppern kann.

Besonders attraktiv ist ein Bonus ohne Einzahlung für leidenschaftliche Zocker, die im Fachjargon auch als Highroller bekannt sind. Dieser Spieler ist mit den Einzelheiten der Auflagen, die an den Willkommensbonus geknüpft sind, bereits vertraut und weiß ganz genau, was es dabei zu beachten gibst. Der Spieler hat bereits eine erfolgreiche Spielstrategie aufgebaut und weiß ganz genau, wie er den Bonus ohne Einzahlung für sich arbeiten lassen kann um am Ende des Tages mit einem satten Plus auszusteigen.

Das Fazit zum Bonus ohne Einzahlung

Grundsätzlich ist es immer eine große Freude, etwas geschenkt zu bekommen. Das gilt natürlich auch für alle Online-Zocker, die sich nur in einer virtuellen Spielbank anmelden, um den kostenlosen Bonus ohne Einzahlung abzustauben. Doch wie Sie gesehen haben, gibt es einige Dinge, die zu berücksichtigen sind, bevor Sie sich von der Vielzahl der Free Spins und des Startguthabens blenden lassen. Achten Sie auf das Kleingedruckte in den AGB des Online-Casinos und genießen Sie bestens informiert das nächste Spiel!