Glücksspirale

Jeder der sich etwas mit Lotto beschäftig hat, kennt die Glücksspirale. Diese wird sogar im Fernsehen ausgestrahlt, dort kann man die Ziehung spannend mitverfolgen.

Gast Bewertung
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 0 votes

Glücksspirale Erfahrungen

Seit Jahrzehnten kennen die meisten Menschen in Deutschland das beliebte Format: die Glücksspirale oder Rentenlotterie. Ab der ersten Ausstrahlung ist der Sendeplatz derselbe und sorgt immer samstags nach der Lottoziehung für jede Menge Spannung. Wer daran teilnimmt, unterstützt die Erhaltung von Denkmälern, fördert umweltfreundliche Maßnahmen und sportliche Ambitionen talentierter Menschen. Insgesamt gibt es in jeder Ziehung sieben Gewinnklassen, die aber nicht durch einzelne Ziffern ermittelt werden, sondern jeder Kategorie eine bestimmte Nummer zugelost wird. Auf den Hauptgewinner wartet eine monatlich ausbezahlte Rente von 10.00 Euro, die für 20 Jahre ausbezahlt werden.

Glücksspirale: der Ursprung

Die Nummernlotterie wurde 1969 unter großem Publikumsinteresse eingeführt und diente eigentlich dazu, Gelder für die Olympischen Spiele 1972 und die WM 1974 zu sammeln. Als Veranstalter galten das Nationale Olympische Komitee, der Deutsche Lottoblock und das Staatsfernsehen. Die Sendung spielte sich quasi in die Herzen der Zuseher und wurde 1976 im selbigen Format zur fixen Institution. Immer nach der traditionellen Lottoziehung und im wöchentlichen Turnus werden bis heute in der wöchentlichen Ziehung Geldgewinne und Sofortrenten verlost – allerdings ist heute ausschließlich der Deutsche Lotto- und Totoblock für die Austragung der Glücksspirale verantwortlich. Beauftragtes Unternehmen wiederum ist LOTTO Bayern.

Sportförderung mit der Glücksspirale

Gemeinnütziges Engagement wird bei der Glücksspirale großgeschrieben, denn jährlich gelangen viele wertvolle Projekte in den Fokus, die der breiten Öffentlichkeit zugutekommen. Somit ist die Glücksspirale auch ein wichtiges Instrument für zahlreiche sportliche oder soziale Einrichtungen. Jedes Los zählt und bildet die finanzielle Basis von der viele Institutionen profitieren. So gelangten seit 1970 mehr als 1,9 Milliarden Euro in den Sport und Denkmalschutz. Rund 28,3 % aller Einnahmen werden jährlich für diese Projekte verwendet und fließen somit wieder in den Dienst der Allgemeinheit zurück.

Häufig gestellte Fragen zur Glücksspirale

Alles was Sie über die Glücksspirale wissen sollten!

Was kostet die Glücksspirale?

Der Lospreis beginnt bei 5€ + Bearbeitungsgebühr. Wenn man GlücksSpirale Online spielt, erheben die meisten Anbieter sogar keine Bearbeitungsgebühr.

Was sind die häufigsten Glücksspirale zahlen?

Das kann man leider so nicht beantworten, da alle möglichen Kombinationen schon vorgekommen sind.

Glücksspirale wann verfällt Gewinn?

Normalerweise verfällt der Gewinn nach genau 13 Wochen, nach Ablauf des Spielscheins. Bei riesen Jackpot gewinnen, wird auch mal einen Ausnahme gemacht.

Wo wird die Glücksspirale gezogen?

Die öffentliche Ziehung findet jeden samstags um 19.15 Uhr bei der Staatlichen Lotterieverwaltung in München statt. Alle Gewinnzahlen werden samstags um 19.57 Uhr direkt vor der Tagesschau in der ARD sowie im Internet, im Videotext und in den Kundenmagazinen bekannt gegeben.

Glücksspirale wo steht die Losnummer?

Mit der Losnummer, nehmen Sie in der Glücksspirale teil. Das heißt, Sie müssen die 7-Stellige Nummer eintragen.

Glücksspirale wo kaufen?

Es gibt mehrere Online Anbieter, die Glücksspirale Lose verkaufen. Zum Beispiele Lottohelden.

WIe kann man die Gewinnchancen bei der Glücksspirale erhöhen?

Es ist relativ einfach, man nimmt mit mehreren Losscheinen teil, dann erhöhen sich auch die Gewinnchancen.

Spielregeln – wie funktioniert die Glücksspirale?

Je mehr Ziffern der 7-stelligen Losnummer richtig sind, desto höher der Gewinn. So wird für die Gewinnklasse eins bis fünf jeweils eine Zahl gezogen, in den Klassen sechs und sieben sogar zwei.

So steigert sich der Gewinn mit der Höhe aller richtigen Gewinnzahlen von 10 bis 100.000 Euro als Einmalbetrag und bei sieben richtigen Stellen zur monatlichen Sofortrente, allerdings nimmt die Gewinnwahrscheinlichkeit mit den höheren Gewinnklassen ab.

Was passiert beim Hauptgewinn?

Im Falle des Hauptgewinnes kann sich der Gewinner den Betrag von 2,1 Millionen Euro entweder sofort ausbezahlen lassen oder er nimmt eine monatliche Rentenzahlung in Anspruch. Eine Kombination aus beiden Varianten ist nicht möglich.

Kann man Glücksspirale Online Spielen?

Ja, das ist natürlich möglich und sogar empfehlenswert, denn Online Lotto ist ziemlich bequem und mit vielen vorteilen verbunden. Zum Beispiel, erheben die meisten Anbieter keine Bearbeitungsgebühr oder geben sogar einen extra Bonus

Das Casino Advisers Fazit

Mögliche Strategien um bessere Gewinnchancen sind bei der Glücksspirale eher ungeeignet und bringen keine Vorteile. Da man die Glückszahlen nicht selbst tippen kann, muss man wohl auf Fortuna hoffen und kann lediglich an den Gebühren sparen, die pro Schein und nicht pro Ziehung erhoben werden. Einige Online-Lottoanbieter verschenken bei der Kontoeröffnung einen Neukundenbonus – mit ihm als Starthilfe lässt sich die erste Losnummer problemlos erwerben. Wer teilen möchte, kann sich beliebten Tippgemeinschaften anschließen und gemeinsam mit Freunden auf die wöchentliche Ziehung warten. Übrigens: Die Glücksspirale kann unkompliziert per App am Smartphone oder Tablet gespielt werden. Im Vergleich zu anderen Lotterien kann die Glückspirale mit der Höhe der Gewinne zwar nicht mithalten, aber die Gewinnchancen sind dafür wesentlich höher. Zudem kann die Rente im Bedarfsfall vererbt werden.